Mag, Style

Hinter den Kulissen – Pünktchen Komma Strich

Processed with VSCO with b1 preset

Pünktchen Komma Strich ist ein kleines Label, das wunderschöne und dabei funktionale Kleidung für Kinder herstellt. Alle Stücke sind aus Bio-Baumwolle und vieles in liebevoller Handarbeit gefertigt. Wir durften einen Blick hinter die Kulissen von Pünktchen Komma Strich werfen und haben uns mit der Gründerin Nadine Wagner über ihr Label und ihre Arbeit unterhalten…

Erzähl ein bisschen was über dich, was macht dich aus, wie würdest du dich selbst in ein paar Sätzen beschreiben?
Mein Charakter ist eher zurückhaltend oft skeptisch. Doch ich bin ein sehr lebensfroher Mensch oft verträumt und begeistert von der Natur- und den Tieren. Mich interessieren aber auch die Kleidungsformen anderer Kulturen, besonders, wenn sie außergewöhnliche Stickereien oder sonstige Verzierungen enthalten. In meiner Abschlussarbeit beschäftigte ich mich mit Bionik – Von der Natur lernen. Denn gutes Design ist für mich der Einklang von Gestaltung, Ökologie sowie nachhaltiger und sozial verträglicher Herstellung.

Du bist ausgebildete Modedesignerin. Warum hast Du Dich für diesen Beruf entschieden?
Als Kind wollte ich immer Erfinderin werden. Ich war fasziniert von der Haptik der verschiedenen Stoffe und ihrer Eigenschaften. Zufällig entdeckte ich die tolle Nähmaschine meiner Mutter, die sehr lange unbeachtet in der Ecke stand. Also begann ich als Teenager meine eigene Kleidung zu entwerfen und zu nähen. Dann lernte ich erst den Beruf der Damenschneiderin. Ich war sehr neugierig und wollte alles darüber wissen und vor allem wollte ich ins Ausland gehen. So führten mich meine Recherchen dann nach Amsterdam zum Modedesign Studium.

hdkpuenktchenkommastrich2

Wo hast Du vor Deiner Selbstständigkeit gearbeitet?
Am Ende des Designstudiums wurde ich schwanger. Für mein Kind suchte ich hautfreundliche und schöne Kleidung zu angemessenen Preisen. Es gab zum einen teure Designer Kleidung oder billige Massenware. Also dachte ich mir mit meinem Wissen und meinen Kenntnissen kann ich etwas dazu beitragen, Kinderkleidung zu entwerfen, die sich von der Masse abhebt und relativ geschlechtsneutral ist und nicht die herkömmlichen Klischees bedient. So fasste ich den Entschluss nach dem Studium mich sofort selbständig zu machen, um auch flexible zu sein und freie Zeit für meinen Sohn zu haben. Das ist nicht immer einfach. Denn schnell kamen auch größere Aufträge, die meine Zeit doch mehr in Anspruch nahmen als ich mir das vorgestellt habe.

Wie kam es zur Gründung deines Labels und was für eine Geschichte steht hinter dem Namen Pünktchen Komma Strich?
Mit dem Namen Pünktchen Komma Strich wollte ich das ‚Made in Germany‘ hervorheben. Deshalb wählte ich diesen Namen. Als Designerin lege ich höchsten Wert auf Qualität der Stoffe und ihre Verarbeitung. Ein Kleidungsstück das hochwertig aussieht, sich genauso schön anfühlt, mit Handarbeit entworfen und entwickelt wird, erhöht seine Wertigkeit und Langlebigkeit um ein Vielfaches. Der Käufer ersteht ein Lieblingsteil, was er lange trägt und später neuen Trends anpassen kann oder ggf. noch weitervererbt.

Woher nimmst du deine Inspiration für neue Produkte/neue Kollektionen?
Meine Inspirationen hole ich mir auf den großen Messen in Paris und München. Insbesondere auf den Stoffmessen findet man immer neu entwickelte Stoffe, die einem großen Raum geben für neue Kreationen und Ideen.

Woher kommen die Materialien und wo und wie werden sie produziert?
Beim Besuch einer Produktionsstätte in Litauen, habe ich viele Leinenstoffproduzenten gefunden und besucht. Mittlerweile gewinnt der Leinen wieder hohes Ansehen, da er vorgewaschen wird und robust ist. Er ist eine hervorragende Alternative zur Baumwolle.

Wie wichtig ist dir, auch in Bezug auf dein Label, Nachhaltigkeit?
Nachhaltigkeit ist für mich ein sehr großes Thema. Als kleine Firma ist es nicht einfach Bio-Stoffe zubekommen. Häufig sind die Abnahmemengen sehr hoch und die Produktionskosten zu teuer um meinen Marktpreis zu erreichen.

hdkpuenktchenkommastrich4

Design, Fertigung, Verkauf – Machst du alles alleine oder hast du Unterstützung?
Alles alleine kann ich natürlich nicht schaffen. Meine Mutter ist in meinen Betrieb mit eingestiegen und übernimmt den kalkulatorisch und administrativen Teil. Jetzt haben wir für den Verkauf eine Agentur beauftragt, die uns auf den deutschen Messen vertritt. Mein Mann hat die Homepage entwickelt und arbeitet nebenher für mich als Webdesigner. Wir sind ein kleines Familienunternehmen.

Warum sollen Kunden Mode von Pünktchen Komma Strich kaufen? Was macht Deine Mode aus?
Meine Designs sollen nicht die herkömmlichen Klischees bedienen, sondern kleinen Weltentdecker/innen Raum lassen für ihre Träume und Ideen. Die Herstellung der Stoffe dürfen keinesfalls die Umwelt oder die Haut des Kindes belasten und unsere qualitativen Produkte sollen eher mit Langlebigkeit strahlen, damit auch ein Geschwisterkind noch was davon hat.

Was wünschst du dir für die Zukunft von deinem Label?
Ich wünsche mir, dass wir Pünktchen Komma Strich als eine gute Marke platzieren und weiter ausbauen können, dass ich noch viele neue Designs entwickeln kann und vielleicht auch einen eigenen Flagship-Store.

hdkpuenktchenkommastrich5

Liebe Nadine, vielen Dank für das schöne Interview und den Einblick in deine Arbeit! 

Hier erfahrt ihr noch mehr über Pünktchen Komma Strich.