Mag, Style
Schreibe einen Kommentar

Hinter den Kulissen – Littl by Lilit

hdklittlbylilit

Littl by Lilit ist ein kleines Kindermode Label, das seine wunderschönen Stoffe in Indien handbedrucken lässt. Wir haben der Gründerin Lilit über die Schulter geschaut du einen Blick hinter die Kulissen geworfen. Wir haben ihr ein paar Fragen zu ihrem Label, zu den indischen Kooperationspartnern und zu ihrem tollen Namen gestellt…

Liebe Lilit. Du hast einen ganz tollen langen Namen: Lilit Aisha Jacobina Teresa Patji Djanga Razal Heinzmann. Erzählst du uns, wie du zu diesem Namen gekommen bist?
Inspiriert von Pippi Langstrumpf, haben meine Eltern mir die 7 Namen gegeben. Alle Namen stehen kleingedruckt in meinem Pass. Ich glaube man darf maximal 4 oder 5 Vornamen im Pass stehen haben. Da mein Vater behauptet hat, dass meine Mutter eine afghanische Prinzessin ist, konnte er es durchsetzen mir 7 Namen zu geben. Ich mag alle meine Namen sehr und habe immer viel Spaß damit.

Wie kam es zur Gründung deines Labels Littl by Lilit?
Meine Schwester Vida hat zwei wundervolle Töchter. Uns ist zu dieser Zeit (um 2008) aufgefallen, dass die Auswahl an schönen Kinderkleidern, die uns gefielen, sehr limitiert war. So kamen wir auf die Idee, selber ein Label zu kreieren das einzigartig ist und unter fairen Konditionen herstellt. Vida hat vorher als Stylistin in Paris und New York gearbeitet und ich habe Kommunikationsdesign in London studiert.

hdklittlbylilit4

Ein Teil deiner Produktion findet in Indien statt. Wie sieht die Zusammenarbeit mit eurem indischen Kooperationspartner aus? Was ist dir in Bezug auf die Arbeitsbedingungen besonders wichtig und worauf legst du Wert und wie wird das sichergestellt?
In den ersten 5 Jahren musste ich zur Aufrechterhaltung des Produktionszyklus mindestens 2 Mal im Jahr für jeweils circa 6 Wochen nach Indien reisen, da damals die komplette Produktion in Neu-Delhi und Jaipur stattfand.
Obwohl mir die Zeit in Indien immer große Freude gemacht hat, wurde mir das ständige Reisen mit der Zeit zu viel und das Ganze sehr zeitaufwendig. So hatte ich schon länger das Bedürfnis eine Produktion hier in Deutschland zu finden. Und seit 2015 habe ich meine Produktion erstmals zwischen Indien und Deutschland aufgeteilt.
Ich arbeite nach wie vor mit meiner Holzdruckwerkstatt in Jaipur um weiterhin einzigartige Stoffe zu entwerfen. Das funktioniert, indem ich ihnen per Scan meinen Entwurf zuschicke, den sie dann vor Ort in einen Holzblock schnitzen. Eine wunderschöne Drucktechnik, die auf ein altes Handwerk verweist und ein wichtiges Qualitätsmerkmal für Littl by Lilit ist. Bis die Farben und die Stoffqualität feststehen, gibt es einige Probedrucke und viel Kommunikation. Anschließend bestelle ich für jedes Muster die Mengen und Farben, die ich für die Kollektion benötige. Sobald die bedruckten Stoffe in Deutschland eingetroffen sind, geht es mit den nächsten Fertigungsschritten in einer Schneiderei weiter, die ich, da sie in meiner Nähe liegt, ganz anders begleiten kann.

hdklittlbylilit3

Worauf achtest du bei den verwendeten Materialien?
Ich arbeite ausschließlich mit hochwertigen Stoffen aus 100% Baumwolle. Es ist mir wichtig, dass alle Kleidungsstücke problemlos in der Waschmaschine gewaschen werden können und sehr hautfreundlich sind. Vor allem bei Kinderkleidung hat das Priorität.

Wie entwickelst du eine neue Kollektion?
Ich denke an Druckmuster und natürlich an Farben. Ich bevorzuge es, Teile zu entwerfen, die praktisch für Kinder sind. Ich mag Kleidung, die flexibel ist und die länger als nur ein Jahr getragen werden kann. Zum Beispiel Kleider, die später Tuniken werden können. Die Kleidung soll klassisch sein, so dass sie viel getragen und kombiniert werden kann. Und auch besonders, so dass sie zu Lieblingstücken für Kinder (und für Eltern) werden.

Was war die größte Herausforderung auf dem Weg in die Selbstständigkeit?
Ich freue mich sehr, dass die Kleidung so gut bei unseren Kunden ankommt. Das gibt Kraft für die alltäglichen Herausforderungen.
Einer meiner größten Herausforderungen war es, in Indien alles von null auf an zu produzieren. Eine Kollektion herzustellen, ist immer wieder sehr komplex. Da alle Stoffe handbedruckt sind, biete ich viele Variationen von Mustern und Farben an. Dadurch können viele zeitintensive Kommunikationsmissverständnisse entstehen.
Des Weiteren sind wir auch jedes Jahr auf Messen, um die neue Kollektion zu präsentieren.  Dort sind unter anderem viele große Firmen zu Besuch um ihre Trendrecherchen zu machen. Zufällig haben wir über eine Freundin in Amerika erfahren, dass GAP einen unserer Röcke quasi eins zu eins kopiert hat, siehe Foto. Rechts ist Littl by Lilit und links ist GAP zwei Jahre später. Es ist schön zu wissen das GAP uns kennt, jedoch ist es gleichzeitig frustrierend da man als kleines Label nichts dagegen machen kann.
Wir kümmern uns um alles selber, von Design bis Produktion, Messen, Vertrieb, den Online Shop und die Kontaktpflege. Dadurch können wir nur sehr langsam wachsen, was wir aber auch nicht anders wollen. So wie man so schön sagt ‚Little by little’!

hdklittlbylilit2

Vielen Dank für dieses schöne Interview und den exklusiven Blick hinter die Kulissen von Littl by Lilit!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>