Mag, Städte Tipps

Städte Tipps – Bonn

claudia

Gemeinsam mit ihrem Mann und ihren beiden super süßen Töchtern reist Claudi gerne und oft. Auf ihrem Blog TRAVEL LITTLE ONE schreibt sie über die Reiseabenteuer mit ihrer Familie und liefert als Fotografin auch noch wunderschöne Bilder dazu! Bald zieht die naturverbundene Familie in die Bayrischen Alpen. Doch noch wohnen sie in Bonn und Claudi hat uns ihre Bonn Tipps verraten…

Essen
Mit Kindern ist es schwierig- wir gehen gar nicht mehr so oft essen, vor allem nicht abends. Mittags kann man schön in Mayras Wohnzimmer in Beuel oder aber auch ins Apfelkind in die Bonner Südstadt.
Ohne die Mädels machen wir es uns beim Spanier gemütlich. Der Spanier auf der Bornheimer Straße, der sicherlich jedem Bonner ein Begriff ist, ist tagsüber ein kleiner Supermarkt und verwandelt sich am Abend zur Tapasbar – Tische und Stühle werden kurzerhand im Laden aufgestellt. Herrlich sympathisch und eine tolle Atmosphäre. Weil aber auch sehr beliebt, muss man früh da sein, denn reservieren geht leider nicht!

Café
Das ist einmal das Dehly&deSander – hier gibt es ausgezeichnete Kuchen und Torten (sogar vegan) und prima Kaffee. Außerdem ist das Café wunderschön eigerichtet und für die Kids toll, denn man kann in die Backstube schauen.
Das zweite ist das kleine Café Morgentau, das sich in einem Blumenladen versteckt. Genau wie man es sich vorstellt wunderbar romantisch – und was könnte schöner sein als die Vereinigung von Blumen-, Kuchen- und Kaffeeduft…

Ausgehen
Meistens zieht es uns in die Altstadt – hier habe ich zu Studi- und Schulzeiten schon mit meinen Mädels die wunderbarsten lauen Frühlings- und Sommerabende verbracht. Die berühmte „Kirschblüten Straße“ bietet auch im Abendlicht eine wunderbare Kulisse und es finden sich einige schöne Bars, wie z.B. das Mayas hier.

Spielen/Rausgehen
In Bonn gibt es zum einen die große Rheinaue, in der in den Sommermonaten an jedem ersten Samstag im Monat auch ein riesiger Flohmarkt stattfindet. Hier sind wir sehr gern und oft. Im Sommer kann man dort z.B. auch ein Tret- oder Paddelbötchen leihen und über die großen Teiche schippern. In der Innenstadt lockt der Hofgarten, eine große Wiese hinter dem malerischen Unigebäude. Hier gibt es genug Platz zum Toben und auch einen Spielplatz, Kaffeeroller und immer was zu gucken. Unweit davon gibt es noch den Alten Zoll samt Biergarten, der immer viele Familien anzieht und einen herrlichen Blick auf den Rhein gewährt.
Außerdem das Siebengebirge, zu dessen Fuße ich aufgewachsen bin und wo wir in den letzten Jahren auch wieder gelebt haben. Viele wunderbare Wanderwege mit Einkehr-Möglichkeiten wie dem Milchhäuschen oder dem Einkehrhaus.
Weitere Highlights sind der Krewelshof in Lohmar, mit Tieren und Spielscheune für die Kleinen oder die Waldau, ein großes Wildgehege samt Spielplatz.

Einkaufen
Ganz ehrlich, ich bin gar nicht mehr viel in der Stadt unterwegs, da ich mit zwei kleinen Kindern wenig Nerven dazu habe. Es gibt aber in der Innenstadt den hübschen Laden namens kiss the inuit sowie bei uns im Dorf Engelchen flieg – beide verkaufen biofaire Mode.
Wenn ich alleine bin, oder mit einer Freundin durch die Stadt ziehe, dann schauen wir bei leShop und auf dem Rathaus Wochenmarkt vorbei, nehmen Blumen und frische Früchte mit und setzen uns in den Hofgarten – oder in ein Café – und erzählen lieber statt shoppen zu gehen!

Kultur
Ganz beliebt ist bei uns der Kunstrasen, wo mein Mann und ich schon einige tolle Konzerte angeschaut haben. Datenights, die unvergessen bleiben!
Außerdem gibt es die Museumsmeile Bonn, wo immer wieder tolle Ausstellungen stattfinden – auch für Kinder.
In Bonn-Beuel gibt es ein kleines Programm Kino, wo wir uns auf jeden Fall wohler fühlen als in den XXL Kinosälen und auch ein Kindertheater, was sehr süß ist und in dem ich als kleines Mädchen schon gern gewesen bin!

Lieblingsort
Am Allerliebsten sind wir draußen – und da gibt es unweit von uns einen tollen Platz unter einem Baum, hinter einer Pferdekoppel am Rande eines Waldes, der unser Dorf und das Nachbardorf teilt. An diesem, von uns liebevoll ‚Keksbaum‘ getauften Baum, dessen Wurzelwerk offen liegt und somit einen wunderbaren ‚Spielplatz‘ für die Kinder bietet, treffen wir uns sehr oft mit Freunden, picknicken und schauen über den Weinberg und das Rheintal. Definitiv ein Lieblingsort (Weinberg des Weinguts Blöser). Aber auch der Rhein, an dem es hier in Bonn immer mal wieder kleine Sandstrandabschnitte gibt, gehört zu meinen Lieblingsorten.

Vielen Dank für die ganzen tollen Tipps!